Wie funktioniert das?

Es gibt verschiedene Gründe, warum das Klopfen so hilfreich für jegliche Probleme mit  Körper und Seele ist.

Genau wie die Blutbahnen durch unseren Körper laufen gibt es auch Bahnen für unsere Lebensenergie, das Chi. Diese Leitbahnen nennt man Meridiane. Davon gibt es 12 im Körper und jede ist einem Organsystem (Funktionskreis) zugeordnet. Genau wie beim Blut ist es wichtig für die Gesundheit, dass ein reibungsloser Fluss stattfindet. Durch das Zurückhalten und Unterdrücken von Emotionen, entstehen Blockaden, die sich durch unterschiedliche körperliche oder seelische Symptome wie z.B. Krankheiten äussern, wenn sie nicht bearbeitet werden. Durch das Klopfen der Meridianpunkte und das gleichzeitige Hineinfühlen lösen sich die Energieblockaden wieder auf.

Durch das Auflösen von Energieblockaden kann sich auch der Stress auflösen und damit den körpereigenen Hormonhaushalt wieder auf normale Werte herunterfahren. Ein erhöhter Pegel des Stresshormones Cortisol ist einer der Hauptgründe für Gewichtszunahmen, da er den Stoffwechsel behindert und eine Ansammlung von Bauchfett fördert.

Neurologen erklären die Wirkung damit, dass durch das Klopfen Veränderungen in den synaptischen Verknüpfungen des Gehirns möglich werden, die es schaffen Gefühle von bestimmten negativen Ereignissen zu entkoppeln.